Corona-Virus stoppt
„Peterchens Mondfahrt“

Aus für die Freilichtsaison 2020 der Burgbühne Dilsberg
  
 Der „Corona-Virus“ und die Maßnahmen zum Schutz vor einer weiteren Ausbreitung betreffen auch die Vorbereitungen der Burgbühne Dilsberg. In einer außerordentlichen Vorstandssitzung wurde nun die Entscheidung getroffen, die Aufführungen 2020 auf der Freilichtbühne abzusagen.
  
Was ist der Auslöser für diese frühe Maßnahme, wo doch die Aufführungen erst im Juni und Juli stattfinden sollten? „Wir sind alle mit Leib und Seele dem Schauspiel verbunden, aber solche Aufführungen erfordern bereits im Vorfeld sehr viel Engagement.“, teilte der Vorsitzende der Burgbühne Markus Winter mit. Für das Burgbühnen-Team startet ab März die intensive Vorbereitungsphase. In diesem Jahr stand mit „Peterchens Mondfahrt“ ein Stück auf dem Plan, das durch zahlreiche Fantasiegestalten und spezielle Effekte lebendig wird. Was auf der Bühne am Ende leicht und unbeschwert aussieht, erfordert im Vorfeld zeitintensive Probenarbeit. Das gilt für die Schauspieler genauso wie für das Technikteam. Hier treffen schnell mal über 50 Leute auf engstem Raum aufeinander, um an Text und Rolle oder Requisiten und Technik zu tüfteln.
   
Für den Vorstand der Burgbühne steht fest: „Das alles ist nicht leistbar, wenn uns Wochen in der Vorbereitungszeit fehlen. Es wäre unrealistisch, in diesen Zeiten in denen niemand abschätzen kann, wie es weiter geht, so zu tun als wäre alles schnell wieder normal.“ Aus diesem Grund fiel schweren Herzens die Entscheidung, die diesjährigen Aufführungen abzusagen.
  
Wer bereits Karten gekauft hat, wird per E-Mail über eine Rückgabe bzw. Erstattung informiert.
  
 
Somit startet „Peterchens Mondfahrt“ erst in der Saison 2021
und die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.